Rund um Foren

Blogparaden – Quelle der Inspiration und Vernetzung?

Blogparaden. Ein ewiges Thema in der Blogosphäre und im WWW. Die einen mögen sie, sehen die Vorteile, die eine solche Aktion mitbringt. Andere sagen, das hätte mit Bloggen nicht viel zu tun. Ein Blogger müsse sich seine Themen selber suchen. Ich mag Blogparaden eigentlich schon sehr, solange ich keine „Zwangsjacke“ anziehen muss.

Im habe auch schon an mancher teilgenommen. Ich habe hier im Blog auch schon mal geschaut, wie man denn einen Bogen spannen kann von: Foren, Blogs und Blogparaden. Wie könnte ein Forenbetreiber diese Aktionen für sich und sein Board nutzen. Ich habe auch schon an einer Blogparade teilgenommen, die sich speziell mit der Thematik: Internet- und Diskussionsforen befasste.,

Auch am WebmasterFriday habe ich hier schon teilgenommen. Stellvertretend nenne ich mal das Thema: Interviews im Blog. Das Thema schrie ja förmlich danach hier behandelt zu werden.

Und diese Woche startet Martin quasi eine Meta-Blogparade mit dem Thema: Blogparaden.

Gestern dachte ich zunächst noch, ach nä, hab ich schon drüber geschrieben. Aber im Laufe der Zeit können sich Ansichten ja durchaus auch mal ändern. Bei einer Blogparade wird in der Regel ein bestimmtes Thema vorgegeben, worüber Blogger dann schreiben. Es gibt zeitlich befristete und unbefristete.

Wie steht ihr zu Blogparaden?

Ich finde sie schon gut, wenn ich ohne Zwangsjacke mitmache. Klar fördern sie die Vernetzung, aber das ist nicht die Hauptmotivation. Vernetzen kann ich mich auch, ohne an einer Parade teilzunehmen. Da gehe ich übrigens auch mit Henning konform. Sie dienen hier und da als Inspiration. Sie können dem eigenen Blog nutzen. Nicht jeder mag aber das, was vorgegeben ist. Horst möchte sich da auch nicht in ein Korsett quetschen lassen und schaut durchaus kritisch hin. >> klick <<

Man sollte schon schauen, dass das Thema passt und man etwas dazu beitragen kann. Wie gesagt. Wäre die Beantwortung fester Fragen Bedingung, würde ich eher nicht mitmachen, auch wenn ich sie schon mal übernehme.

Was ich nicht gut finde ist, wenn jemand eine Blogparade missbraucht um sich und sein Produkt zu bewerben. Also, wenn er eigentlich nichts zum Thema schreibt, aber versucht seinen Link da unter zu bringen. Aber das muss ja jeder Ausrichter selber wissen, wie er damit umgeht.

for-likBei welchen habt ihr schon mitgemacht?

Die eine oder andere hab ich ja erwähnt. So nenne ich nochmal eine, die erklärt, was Blogparaden sind. Es waren schon manche  und gerne auch der WebmasterFriday. Ich sehe den auch – wie andere Blogger – als feste Größe in der Bloglandschaft.

Was waren die spannendsten Themen?

Ach, das sind doch Fragen. Wie will man die denn beantworten? Alle waren auf ihre Art spannend. Aber ich erwähne mal #BloGeHa – ABC gegen Hass. Ich weiß auch nicht, ob spannend der richtige Ausdruck ist. Es war eine Herausforderung, wo ich mich anfänglich schwer tat, aber nach einer kurzen Bedenkzeit nahm ich mich dann des Themas: Blogs gegen Hass an.

Sind Blogparaden ein Teil der Blogosphäre – oder kommen immer die gleichen Artikel heraus?

Ein unumstößlicher Teil sind sie nicht. Man könnte auch nur „klassisch“ bloggen, also nur über eigene Themen schreiben.  Zwangsläufig ähneln sich manche Artikel bestimmt schon mal, wenn man mit einem anderen Blogger auf einer Wellenlänge bloggt. Man hat die selben Ansichten, die man individuell zum Ausdruck bringt..

Welche Blogparaden könnt ihr anderen Bloggern empfehlen?

wmf-220Naja, beim WebmasterFriday ist man schon gut aufgehoben, wenn es denn vom Thema passt.

 

Der Beutelwolf findet übrigens, dass Blogparaden schon in die Blogosphäre gehören, während sich Sabienes fragt, ob sie denn noch der Burner sind. Bei breakpoint lese ich heraus, dass man etwas zu sagen haben sollte, wenn man teilnehmen möchte. Das unterstütze ich unbedingt. Aber das gilt ja für jeden Blog-Artikel.

Wie steht es um Euch?
Sind Blogparaden OK?
Gehören sie ins Netz?
Nehmt ihr dran teil, oder sagt ihr, nä lass mal. Lieber nicht!

Über den Autor

Hans

Ich bin 1961 in der Eifel zur Welt gekommen. Mich fasziniert das Internet mit vielen seiner interessanter Facetten. Das Bloggen ist eine davon. Ich blogge seid 2009. Natürlich finde ich Internetforen toll. Sie sind schnell und von überall zu erreichen. Man kann viele interessante Menschen kennen lernen und mit ihnen diskutieren. Es gibt Foren zu ganz vielen Themen.

15 Kommentare

  • Hallo Hans,

    ich sehe es so, dass es auch bei Blogparaden sone und solche gibt. Letztlich ist es auch bei Blogparaden Geschmackssache. Ich finde viele inhaltlich durchaus sehr interessant. Das heißt ja nicht, dass ich als Blogger dabei unbedingt mitmachen muss. Andererseits ist es allerdings auch schon passiert, dass ich das Thema einer Blogparade schlicht nicht mitgekriegt habe. Einfach verpennt. Gefühl nimmt die Zahl der Blogparaden zu. Das könnte für die Qualität – auch der ganzen Bloggerei – nicht unbedingt förderlich sein. Am Ende sollten die Blogger (mein Kredo) ihre Themen selbst setzen – sozusagen jeder für sich. Aber das ist nur meine private Meinung als kleiner alter Blogger.

  • Hallo Horst,
    nun ja, was heißt schon alt? Mit „klein“ ist dein Licht aber untern Scheffel gestellt.
    jau, es gibt sone und sone Blogger und es hängt sicher auch vom Blog selber ab. Hier bietet es sich ja viel seltener an, mit zu machen. Ich finde auch, es gibt schon sehr interessante. Alle immer mit zu bekommen, geht ja nicht, auch wenn man vermeintlich alle Quellen, die darüber informieren im Reader hat.

    Gegen dein Kredo ist nichts zu sagen. ;-)
    HG Hans

  • Interessanter Artikel! Ich finde Blogparaden teilweise sehr interessant, nehme aber auch nur teil, wenn das Thema passt. Manchmal kommt man da auf richtig gute Themen, bei denen es sich auch persönlich lohnt, darüber nachzudenken. Ich lese auch gerne immer die verschiedenen Beiträge zu den Themen, die mich interessieren. Das ist richtig spannend, was dabei heraus kommt. So läuft bei Tanja Praske gerade eine tolle Blogparade mit dem Themea „Kultur ist für mich…“ http://www.tanjapraske.de/2015/05/29/blogparade-kultur-ist-fuer-mich-aufruf-zu-kultdef/
    Unbedingt empfehlenswert! Jeder Beitrag bringt neue Aspekte.
    Für mich sind natürlich Blogparaden, die sich ums Reisen drehen, interessant. So kann ich meine Meinung zu vielerlei Themen äußern und mi anderen Bloggern in Diskussion kommen. Aber das Thema muss passen und ich muss was dazu sagen können.
    Mir gehen mittlerweile die „Liebster Award“ etwas auf die Nerven. Diese verbreiten sich wie Kettenbriefe und fragen manchmal nach sehr persönlichen Dingen. Bei mir geraten sie in eine Sackgasse. Ich gebe die nicht weiter. Und es hängt bei mir viel davon ab, ob ich den Senden mag, dass ich überhaupt die Fragen beantworte.
    LG
    Ulrike

    • Hallo Ulrike,
      danke für deinen Kommentar. Blogparaden zum Thema Reisen sind ja derzeit zwei drei am Start.
      Ich finde an Blogparaden auch spannend, dass man liest, wie unterschiedlich etwas gehandhabt oder gesehen wird.
      Lieben Gruß
      Hans

  • Hallo Hans,
    Blogparaden sind für mich eine Inspirationsquelle. Wenn mich das Thema interessiert, mache ich mit, sonst nicht. Ich finde es auch interessant, verschiedene Meinungen zu einem Thema zu hören. Außerdem lernt man so andere Blogs und Blogger kennen. Die meisten Blogger haben ja ein oder mehrere Themen in ihrem Blog, zu denen sie sonst schreiben, wenn der Blogartikel nicht zu einer Blogparade ist.
    Viele Grüße
    Claudia

    • Hallo Claudia,
      ja, du schreibst auch immer gute Blogparaden-Beiträge. Und wenn es passt, warum Nicht?
      Ich habe schon ein paar Kontakte knüpfen können über die Aktionen.
      Lieben Gruß
      Hans

  • Hallo Hans,
    ob mich eine Blogparade interessiert, hängt vom Thema ab. Wenn ich daran teil nehmen soll, muss das Thema mich nicht nur interessieren, sondern auch zu meinem Blog passen. Ich kann es gar nicht leiden, wenn jemand einen eigentlich vollkommen unpassenden Beitrag schreibt, um dann im letzten Absatz noch schnell irgendwie die Kurve zum Thema zu kriegen. Solche Linkjäger können einem den Spaß verderben.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    • Hallo Ann-Bettina,
      danke für deinen Kommentar. In der Tat ist es bei dir schon ein bissel spezieller. Die von dir beschriebene Vorgehensweise ist wirklich nicht das beste. Wahrscheinlich glauben dies Jäger noch, man wäre so blöd, das nicht zu erkennen.
      Lieben Gruß
      Hans

  • Ich habe da Gefühl das sich die Blogparaden im Webmasterfriday doch immer mal widerholen.
    Über dieses Thema „Blogparaden – Quelle der Inspiration und Vernetzung?“ habe ich soweit ich mich erinnern kann schon einige Male was auf anderen Blogs gelesen.

    Wenn man nicht immer bei den gleichen mitmacht dann könnte es klappen mit der Vernetzung. Ich habe z.B in meinem Modeblog eine aktuelle Blogparade zum Thema „Dein Sommeroutfit 2015“
    http://www.jungemodeonlineshop.de/dein-sommeroutfit-2015-blogparade.php
    Da würde ich mich über Teilnehmer sehr freuen.
    Ist ja ein Thema das zu jedem Blog passen könnte.

    btw.
    Kennt noch jemand aus dem Stehgreif ein paar Mode Blogparaden :-)

    Mir gehen mittlerweile die „Liebster Award“ etwas auf die Nerven.

    Ja , diese Aktion „Liebster Award“ habe ich noch nie verstanden. Hat ja auch nicht mit Blogparade zu tun, oder ?

    Ist denn schon wider Freitag kann ich da nur noch sagen und allen ein schönes Wochenende wünschen.

    Grüße
    Lothar

  • Das Thema: Blogparaden gab es natürlich beim WebmasterFriday schon mal. Aber zum einen können neue Blogger dazu kommen und mitmachen und vielleicht hat sich, zum zweiten, ja auch die Ansicht verändert.
    Dir auch ein schönes Wochenende.
    HG Hans

    Wegen der Mode-Blogparade hab ich dir was geschickt

  • Hallo Hans,
    ich finde, dass Blogparaden in der deutschen Blogosphäre gerne sein dürfen und ich mache auch manchmal mit, in letzter Zeit zwar nicht mehr so oft, weil es keine passenden Themen gibt, habe aber die Übersicht der Blogparaden auf Blogspot immer auf dem Schirm.

    Verschiedene Ansichten zu einem Thema sind immer mal gut und so erfährt man ein bisschen mehr über ein Thema.

    • Hallo Alex,
      danke für deinen Kommentar und schön, dich hier mal wieder zu lesen.
      Dass du bisher – genau wie ich – Freund von Blogparaden bist, das weiß ich.
      Bin erstaunt, dass es kein „passendes“ Thema gibt.
      Das hier vom Martin sollte passen.
      Es gibt ja viele Punkte, die für eine Blogparade sprechen und auch ich denke den Vernetzungsgedanken, wenn ich Vernetzung auch betreibe, wenn ich nicht an einer Blogparade teilnehme. Aber auch das ist bei dir ja nicht anders.
      Hoffe, sonst ist alles soweit OK bei dir.
      Schönes Wochenende und einen herzlichen Gruß
      Hans

  • Hallo Hans,
    ja, freut mich auch und Danke der Nachfrage, mir geht es soweit gut :)
    Jepp, diese Blogparade, sprich der WebmasterFriday, passt mir sehr gut und da mache ich heute/morgen mit, mit einem meiner Blogs. Dann werde ich auch einige Teilnehmer verlinken und dein Blog natürlich auch.

  • Ich mag Blogparaden. Vor allem, weil ich durch sie immer andere spannende Blogger und Bloggerinnen kennenlerne.

    Es freut mich ja irgendwie, dass meine dir ganz besonders im Gedächtnis geblieben ist. Ich habe es ebenfalls als große Herausforderung empfunden, bin aber auch extrem froh darüber, wie vielfältig sie sich entwickelt hat.

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    • Hallo Sarah Maria,
      danke von Herzen für dein Feedback.
      Als ich – nach anfänglichen Bauchrummeln – mal ein „Konzept“ hatte, ging die Umsetzung dann. Das aber erst mal zu finden, hab ich mir nicht leicht gemacht. Ein „reiner“ Text erschien mir nicht ausreichend.

      Ich bin froh mitgemacht zu haben und stehe nach wie vor hinter dieser Aktion und deiner Blogparade.
      Lieben Gruß
      Hans

Kommentare sind herzlich Willkommen