Sportwetten Schweiz – Regeln und Richtlinien

Schweizer Fans

In einem Sportwetten Vergleich können Sie viele Informationen zu verschiedenen Anbietern finden, die bereits von anderen getestet wurden.

Zusätzlich sollten Sie sich aber auch über die Gesetzeslage und die Seriosität verschiedener Anbieter informieren.

In diesem Beitrag wollen wir Ihnen eine Übersicht über die Regulierungen der Schweiz geben.

Warum hat die Schweiz eigene Lizenzgesetze?

Anders als Deutschland und Österreich, die beide zur EU gehören, ist die Schweiz in diesem Sinne unabhängig und hat eigene Gesetze. In der Schweiz ist es nicht ausreichend eine Lizenz aus einem anderen EU-Staat zu haben. Stattdessen müssen sich Anbieter in der Schweiz über eine nationale Lizenz des Landes bemühen.

Die Auflagen für die Schweizer Lizenz sind sehr viel umfangreicher, als für die europäischen Lizenzen. Damit will die Schweizer Regierung dafür sorgen, dass nationale Betriebe und Unternehmen geschützt werden. Deswegen ist es auch notwendig über eine Spielbank oder ein Wettbüro in der Schweiz zu verfügen, bevor es die Möglichkeit auf eine online Lizenz gibt.

Wie wirksam ist das eigene Lizenzgesetz der Schweiz?

Nach Verabschieden des neuen Lizenzgesetzes in der Schweiz mussten sich einige Wettanbieter zurückziehen, weil sie die Auflagen für die neue Lizenz nicht erfüllen konnten. Dadurch wurden viele Anbieter vertrieben, die vorher sogar erfolgreich und auch bekannt waren. Zurück bleibt eine deutlich kleinere Auswahl an Wettanbietern, dafür sind diese aber genau geprüft und mit Sicherheit zu 100% seriös.

Das Ziel nationale Unternehmen zu schützen, hat mit dem Lizenzgesetz also gewirkt und viele ausländische Betreiber verdrängt.

Gibt es eine Wettsteuer in der Schweiz

Spätestens nach dem neuen Gesetz für Glücksspiel müssen alle Schweizer eine Steuer zahlen. Allerdings handelt es sich dabei eher um eine Gewinn-, als um eine Wettsteuer. Der Staat hat festgelegt, dass jährliche Einnahmen ab 1000 CHF als Einkommen gelten und demnach auch als solches steuerrechtlich relevant sind.

Wettkunden in der Schweiz müssen also alle Ihre Wetteinnahmen genau dokumentieren, damit sie am Ende des Jahres prüfen können wie und ob sie Steuern zahlen müssen.

Worauf muss man als Wettkunde in der Schweiz achten?

Als Wettkunde in der Schweiz sollten Sie vor allem darauf achten, dass der Wettanbieter im Land zugelassen und verfügbar ist. Vor allem für Wettkunden, die häufig zwischen den deutschsprachigen Staaten reisen, ist Vorsicht geboten. Manche Wettanbieter sind nach Überquerung der Ländergrenze plötzlich nicht mehr lizenziert, weil sich die Lizenzen eben unterscheiden.

Zu den genauen Wettgesetzen und -richtlinien kann man online eine ganze Reihe von weiterführenden Informationen finden. Es lohnt sich ein wenig Zeit zu investieren und sich einen Überblick über die Gesetzeslage zu verschaffen. Letztlich ist man als Wettnutzer selbst verantwortlich bei einem seriösen und legalen Anbieter zu wetten.

Fazit

Für Wettkunden in der Schweiz gibt es kaum Unterschied zu Deutschland und Österreich, außer der Tatsache, dass es deutlich weniger Anbieter gibt. Dafür sind diese wenigen Anbieter aber gut gewählt und staatlich überwacht. Die Schweiz bietet also eine sehr sichere Spiel- und Wettumgebung, die vor allem Anfängern einen leichten Start in die Welt der Sportwetten ermöglicht.

Wer Sportwetten vor allem gerne aus Spaß platziert, der wird in der Schweiz auf jeden Fall glücklich. Für alle Highroller gilt es allerdings immer die Steuergrenze im Kopf zu behalten, denn dafür sind Sie als Wettkunde selbst verantwortlich. Wer also schon vorab weiß, dass er die Steuergrenze überschreiten wird, sollte sich am besten Notizen, zu den einzelnen Gewinnen machen.

Wollen Sie mehr erfahren? Klicken Sie hier:

Menu